skip to Main Content

01. – 09. April 2018 „Kirchen“
Federzeichnungen und Malerei von Wilfried Neumann aus Neustrelitz

Vernissage: 01.04.2018, 14.00 Uhr

Wilfried Neumann

wurde am 9. Mai 1938 in Philipstal (CSR) – Tschechien geboren. Er absolvierte von 1953 bis 1957 ein Lehrerstudium in Templin.

Von 1957 bis 1997 war er als Lehrer in Neustrelitz tätig. Schon frühzeitig entdeckte er seine Liebe zur bildenden Kunst.

Folgerichtig nahm er 1960 ein Zusatzstudium in Erfurt auf und kehrte 1961 als Fachlehrer für Kunsterziehung nach Neustrelitz zurück.

Seinen Schülern schärfte er den Blick für das Schöne. Immer wieder waren und sind es Motive einer liebgewordenen Stadt, Neustrelitz, die er festgehalten hat. So entstanden eine Reihe von Arbeiten, die heute als historisch zu bezeichnen sind.

Wenn man sie betrachtet, sieht man das Suchen nach Details, dem Besonderen oder Vergänglichen. Man spürt die Liebe zu einer Stadt mit vielseitigen Motiven. Inzwischen sind Motive von Dorfkirchen und Ansichten von Burg Stargard, Fürstenberg, Mirow, Neubrandenburg, Woldegk, Friedland u.a. sowie Pflanzen, Tiere und Personen dazugekommen.

In der Öffentlichkeit machte Wilfried Neumann durch verschiedene Aktivitäten auf sich aufmerksam: er gestaltete Ausstellungen , brachte Bildermappen, Kalender und zwei Bücher heraus, die bei Phönix Multimedia erschienen sind.

Wilfried Neumann-2
Back To Top